Mainz, 18.11.2007, von Dominik Zeiler

Weiterbildung der FGr FK und Log-FüTr im Länderverband HERPSL in Mainz

Am Wochenende vom 16.11.2007 bis zum 18.11.2007 waren 2 Helfer des Führungstrupps Logistik des OV Montabaur zur Fortbildung der FGr FK und Log-FüTr im Länderverband HERPSL (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland) nach Mainz gereist.

keine Fotos vorhanden

Bei der Veranstaltung in der Kurmainz-Kaserne, die von der FK Landau, der Geschäftstelle Neustadt a.d.W. und dem Länderverband HERPSL vorbereitet wurde, handelte es sich um eine Weiterbildung, die die Zusammenarbeit zwischen der FK und dem Führungstrupp Logistik verbessern sollte.

Hierzu wurde ein Planspiel-Szenario eingespielt. Bei dem Szenario wurde eine fiktive Explosion eines Öllagers in Landau in der Pfalz simuliert, bei der es mindestens 1500 Schwerverletzte und Tote gab. Im Planspiel wurden 3 UEAL's (Untere Einsatzabschnittsleitungen) mit FK's gebildet, wobei die 4. UEAL (FK Westerburg) den kompletten Logistikpart übernahm. In der FK Westerburg wurden auch unsere beiden Helfer untergebracht, die den S4 (Sachgebietsleiter Logistik) unterstützen sollten.

Reiner Fasel, Führer der FK Westerburg, lobte die Helfer des THW OV Montabaur in hohem Maße und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Für die FK Westerburg war es das erste Mal, dass sie die komplette Logistik-Komponente übernahm.

Die Weiterbildung war aus Sicht unserer beiden Helfer eine großartige Sache. Die beiden konnten viele neue Erkenntnisse und Erfahrungen über die Zusammenarbeit mit der FK sammeln. Zumal sie noch mit einer FK aus dem eigenen Geschäftsführerbereich arbeiten konnten, mit der sie ggf. im Ernstfall auch zusammenarbeiten müssen.


  • keine Fotos vorhanden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: